Freitag, 8. Juli 2016

Megina mal süß



Seit einiger Zeit gibt es die Imker-AG, diese bietet das Projekt auch an. Wir von der Projektwochenzeitung haben die Teilnehmer interviewt:
Wie man schon erahnen kann, beschäftigt sich das Imker-Projekt mit Bienen. Daher müssen die Jugendlichen Schutzkleidung tragen, wenn sie in der Nähe des Bienenstocks sind. Dort arbeiten die Bienen fleißig am Honig, der aber am Samstag aufgrund geringer Menge nicht verkauft werden kann. Stattdessen machen die Schüler Plakate, damit die Besucher mehr über Bienen erfahren.
Außerdem verkaufen sie eventuell Propolis, der Waben verklebt und die Bienen vor Bakterien schützt. Außerdem wird Propolis für Seife benutzt, da er sehr hygienisch ist.
Während des Interviews wurde erwähnt, dass die Imkerei viel Spaß macht und auch gut als Hobby geeignet ist.

Lauren Georgi, Klara Neiß, Lea Wilms







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen