Freitag, 15. Dezember 2017

Türchen 10

 Lehrerinterview Herr Feige

Was ist ihr Lieblingsweihnachtslied?
- Stille Nacht. Da gibt es übrigens auch einen sehr schönen Film, der die Entstehung dieses Stückes darstellt und alles was man damit so verbindet ist sehr romantisch und Weihnachten ist ja auch ein romantisches Fest.
Übrigens mein liebstes Vorweihnachtslied ist "Driving home for Christmas". Das muss irgendwie auch sein, weil das die Stimmung für die Zeit vorher gut einfängt.

Haben sie irgendwelche Weihnachtswünsche?
- Das wir als Familie zusammenkommen. Das ist in diesem Jahr ganz besonders für uns, weil beide Kinder im Studium sind und dann wenn sich die große Familie trifft am 2. Weihnachtsfeiertag, da freue ich mich auch sehr drauf.

Sind sie eher so der Typ, der schon Ende November alle Geschenke hat oder eher der, der erst am 23. anfängt Geschenke zu besorgen?
- Braucht ihr eine ehrliche Antwort (lacht). Beides, also ich hab manchmal schon sehr früh Ideen für Geschenke, aber manchmal hab ich es auch schon ein bisschen verschlabbert und dann bis kurz vor knapp immer noch nichts.

Sind sie kreativ was Geschenke angeht?
- Das müsste man die Beschenkten fragen (lacht). Ja also ich würde sagen so ein bisschen kreativ bin ich schon.

Wer schmückt bei ihnen den Weihnachtsbaum?
- Meine Frau, ich hab ihn aber besorgt und ich werde ihn auch aufstellen und an den Lichtern bin ich vielleicht auch irgendwie beteiligt.

Welcher Film muss an Weihnachten sein?

- Wir gucken aus irgendwelchen Gründen an Weihnachten immer "Die Hard" ("Stirb langsam"), dass ist natürlich irgendwie passend aber irgendwie auch unpassend. Aber das hat schon eine gewisse Tradition bei uns.

Was nervt sie an Weihnachten?
- Das man Ende September schon Lebkuchen beim Aldi kaufen kann.

Kann Weihnachten noch besinnlich sein, wenn so viel passiert ist?

- Ja, dann wenn die Tür zu geht am 24. Dann  ist es eigentlich immer sehr schön.

Was halten Sie davon, wenn am 24. die Geschäfte offen sind und die Menschen noch arbeiten müssen?
- Das ist schlimm, aber unterdessen wohl normaler Alltag, es wird sich nicht vermeiden lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen