Sonntag, 24. Juni 2018

Demokratietag 2018

Am 28. Juni hatten sich alle Schülerinnen und Schüler bereits morgens in der Eingangshalle versammelt,
um unseren Ehrengast zu begrüßen. Man erwartete Frau Mechthild Heil, die

Verbraucherschutzbeauftragte der CDU sowie unsere Wahlkreisabgeordnete, die sich für das Megina-
Gymasium gesondert Zeit genommen hat, um mit den Jugendlichen über Politik zu reden, Fragen zu

beantworten und bestenfalls auch an jene zu appellieren, die noch immer das Gefühl haben, Parteien,
Wahlen und politische Zusammenschlüsse gingen sie nichts an.
Nach einer sehr offenen und herzlichen Begrüßung ihrer Selbst und einer Erläuterung ihres bisherigen
politischen Werdegangs eröffnete Frau Heil sogleich auch schon die Diskussion. Im Zentrum der Debatte
stand das Thema "Europäische Union", das ja gerade jetzt, in Zeiten von Brexit, Immigration und Co.,
mal wieder brandaktuell ist. Die Schüler hatten dafür im Sozialkundeunterricht bereits Fragen
zusammengetragen, deren Antworten sie interessierten. Diese Fragen reichten von: "Wie wird die EU sich
nach dem Brexit verändern?" über "Was tut die EU gegen das sogenannte "Cherry-picking" einzelner
Mitgliedsstaaten?" bis hin zu: "Wie stellen sie sich die EU im Jahre 2050 vor?". Egal ob Fragen, Kritik
oder persönliches Interesse, Frau Heil war nie um eine Antwort verlegen und durch ihre offene,
persönliche Art und die Schilderung vieler persönlicher Erfahrungen bzw. Erlebnisse zum Verdeutlichen
eines Sachverhaltes, wirkten ihre Aussagen wirklich authentisch und die Diskussion blieb durchgehend
interessant. Selbst als bereits alle vorbereiteten Fragen beantwortet worden waren, ergaben sich immer
wieder neue Ansätze, sodass die Diskussion erst durch das Klingeln der Pausenglocke unterbrochen und
schließlich auch beendet wurde.
Ich glaube, am Ende dieses Vormittages hatten beide Seiten das Gefühl, etwas aus diese kommunikativen
Interaktion mitgenommen zu haben und so manchem Schülern wurde wohl schließlich ein Bewusstsein
für die Notwendigkeit geschaffen, die Politik mitzubestimmen oder dies zumindest zu versuchen. Es war
wirklich eine großartige Möglichkeit, die uns Schülern an diesem Tag geboten wurde und wohl einer der
seltenen Fälle, in denen eine Schulveranstaltung nicht (nur) wegen des Unterrichtsausfalls bei allen gut
ankam.
Auf diesem Wege: Vielen Dank an die Schulleitung, die organisierenden Lehrer und natürlich an Frau
Mechthild Heil, die ihre Zeit für uns geopfert hat und bereitwillig auf jede Frage eingegangen ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen